Fotobox-Aktion auf dem Cottbuser Stadtfest

Vom Norden Brandenburgs ging es am 22. Juni in den Süden des Landes – auf das Cottbuser Stadtfest. Von 11 bis 20 Uhr hatten die Besucher die Möglichkeit, sich in unserer Fotobox ablichten zu lassen und ein Andenken an das Fest – und die EU-Fonds – mit nach Hause zu nehmen. Ob Familien, Rentner, Kinder oder Jugendliche: Fast alle nutzen die Gelegenheit, sich durch einen virtuellen Rundgang über die geförderten Projekte in der Umgebung zu informieren. Knapp hundert Meter von unserem Stand entfernt war an diesem Tag zum Beispiel das aus EFRE-Mitteln sanierte Jugendkulturzentrum "Glad-House“ und das ESF-geförderte Projekt auditberufundfamilie, das das Sana Herzzentrum Cottbus dabei unterstützte, eine familienbewusste Personalpolitik umzusetzen. Der etwas weiter entfernte – jedoch bei den Festgästen sehr bekannte Geopark "Muskauer Faltenbogen" wurde mithilfe von ELER-Mitteln aufgebaut. Während die Menschen größtenteils begeistert an unserer Aktion teilgenommen haben, gab es auch einige der EU gegenüber kritisch eingestellte Besucher. Mit der Präsentation der geförderten Projekte in der Umgebung konnten wir jedoch zeigen: Alle im Land Brandenburg profitieren durch den Einsatz von ESF, EFRE und ELER.