EU-Fonds auf dem Stadt- und Hafenfest in Wittenberge

Die EU-Fonds EFRE, ELER und ESF waren die Attraktion auf dem Stadt- und Hafenfest in Wittenberge. Viele Jugendliche, Rentner und ganze Familien ließen sich in der Fotobox ablichten und freuten sich, das Bild als Erinnerung mit nach Hause nehmen zu können.

Während sich die Kinder in der Fotobox tummelten, informierten sich die Eltern über EU-geförderte Projekte in der Umgebung. "Die Fonds waren mir schon ein Begriff. In unserer Gegend sieht man ja auch überall die Schilder 'Gefördert durch die Europäische Union', aber das wir so direkt profitieren, das wusste ich bisher noch nicht"“, freut sich die in der Prignitz lebende Jenny Kolsike.

Profitiert haben die Prignitzer zum Beispiel durch den Ausbau der Bad Wilsnacker Straße, den regionalen Lotsendienst für Existenzgründer oder die Sanierung von Bauernhäusern. Entdecken konnten die Festgäste die Projekte abermals im virtuellen Rundgang durch die Brandenburger Projektlandschaft – per Tablet oder Smart Phone – und das war AUCH GANZ SCHÖN.