Der Lotsendienst - ein guter Grund, zu gründen. 

Auf dem Land gibt es in der Regel weniger Existenzgründungen als in der Stadt. Dies liegt jedoch weder am fehlenden Gründungswillen, noch am fehlenden Markt für neue Dienstleistungen und Produkte: Die größte Hürde, die ein Gründer in einer Kleinstadt zu überwinden hat, ist die löchrige Unterstützungs-Infrastruktur und die fehlende Vernetzung zwischen Know-how-Trägern.

Dieses Problem behebt der Lotsendienst für Gründungswillige in Brandenburg. Hier wird Know-how zur Existenzgründung gebündelt und potentiellen Unternehmern kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dazu müssen die Bewerber ein Auswahlverfahren durchlaufen, dass die Gründungsideen auf Wirtschaftlichkeit und vorhandene Marktchancen überprüft.

Ist die Förderung genehmigt, unterstützt ein Netzwerk von Coaches und Beratern in einem durchchoreographierten Prozess Gründungswillige bei der Bewertung von Geschäftsideen, der Aufstellung eines Businessplans sowie bei der Vermittlung von kaufmännischen Kenntnissen, Steuerfragen und betrieblichem Rechnungswesen. Etwa 60% der Bewerber erhalten eine dementsprechende Förderung.

Der zu 100% vom europäischen Sozialfonds finanzierte Lotsendienst leistet so wertvolle Hilfe bei der Integration von Langzeitarbeitslosen und von Arbeitslosigkeit bedrohten in den Arbeitsmarkt.

Dies ist ein hervorragendes Beispiel, wie Förderung von ländlichen Gebieten, Förderung von wirtschaftlich schwächeren EU-Regionen und Unterstützung von am Arbeitsmarkt benachteiligten Menschen in einem Projekt erreicht werden kann.

Weiterhin beachtenswert ist die Effizienz, mit der der Lotsendienst seine Leistungen erbringt. Das seit über 10 Jahren geförderte Projekt erzielt mit vergleichsweise sehr beschränktem Mitteleinsatz hervorragende Ergebnisse. Mit Aufwendungen von durchschnittlich nur 2000 Euro pro gefördertem Existenzgründer sind laut einer Umfrage von den seit 2004 geförderten Projekte 90% weiterhin am Markt. 

< Zurück zu den Testimonialprojekten