In Brandenburg, da geht was!

Vielen Brandenburgerinnen und Brandenburgern ist es bekannt, dass es Förderungen durch die EU gibt. Was genau diese Förderungen bezwecken und dass sie auch in Brandenburg zum Einsatz kommen ist jedoch weitgehend unbekannt.

Die aktuelle Kampagne #BrandenburgDaGehtWas informiert über die Förderungen in Brandenburg und stellt verschiedene Projekte und Unternehmen im Detail vor, die durch die EU Gelder erhalten.

So erfahren die Bewohnerinnen und Bewohner Brandenburgs aber auch die breite Öffentlichkeit Hintergünde zu den Finanzierungen und zu ganz konkreten Einsatzgebieten.


Der Brandenblogger Steven mit seinem Fahrrad.

Bloggerartikel - Bloggertour

Der Brandenblogger Steven berichtet von seinen Radtouren durch Brandenburg

Mehr



Startschuss für neue Kampagne

Dr. Ronald Pienkny, Staatssekretär der Justiz, gab am 12. Mai 2017 den Startschuss für die neue Kampagne.

Auf dem Gelände des Ministeriums wurden Pressevertreter empfangen und über die Kampagne informiert. Auch der BrandenBlogger Steven, der ab jetzt vier Wochen mit dem E-Bike in ganz Brandenburg unterwegs sein wird und verschiedene Projekte besucht, stand den Journalisten Rede und Antwort.

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung.

Auftakt beim Potsdamer Tag der Wissenschaften

Mit einem Stand beim Potsdamer Tag der Wissenschaften am 13. Mai 2017 wurde die Kampagne #BrandenburgDaGehtWas auch dem öffentlichen Publikum vorgestellt. Mit verschiedenen Aktionen wie dem Glücksrad und der Erlebnisstation wurden die Themen EU-Fonds, Förderungen in Brandenburg und vereinzelte Projekte für die Besucher erlebbar gemacht.

Kommende Veranstaltungen sind das Stadtfest „FINE“ in Eberswalde am 17. Juni, das Hansestadtfest „Bunter Hering“ vom 14.-16. Juli in Frankfurt (Oder) und das Brandenburger Dorf- und Erntefest am 9. Und 10. September in Raddusch.